Emile Galle, Nancy, Helianthe, vase verre Art Nouveau

ORIGINAL DESIGN EMILE GALLÉ NANCY FRENCH ART NOUVEAU Secessionist 1900 VASE mit floralem Dekor, Cabochons VERRE FRANCE Gelb, Orange

9.200,00

(differenzbesteuert nach §25a UStG.)


N ° d'article 4456
Denes-Szy Logo Actuellement pas disponible

Émile Gallé Ecole Nancy PARIS 1900 Grand vase Art Nouveau

grand vase avec décor floral
cabochons verts, feuille de métal
Conception et réalisation: Emile Galle [Nancy 1846 – 1904 Nancy] France vers 1900
Vase en verre Art Nouveau, Ecole de Nancy
Verre incolore, gravé à l’acide, avec z.T. en broyant, des inclusions de feuilles de métal et un revêtement de couleur caramel,
modèle soufflé, avec des pépites de verre appliquées. Décor coupé, gravé en deux passes et poli à l’acide, rectifié lisse
signé sous la bile de pied

Hauteur 35 cm
– 1 pouce (pouces) = 2,54 pouces –

Condition: très bon, couleur vive, verre emboîté, coupé et gravé; Suspension et chaîne d’origine

Littérature: Margrit Bröhan – Claudia Kanowski (ed.): Glass Art 1889-1939, Berlin 2010 (les catalogues d’inventaire du musée Bröhan, Bd.VII)
Collection: Cologne, musée des arts appliqués

Sammlung: Köln, Museum für Angewandte Kunst

Maurice Dufrene, Eduard Diot, Georges de Feure, Francois Carabin, Emile Gallé, Daum Nancy, Jaucques Gruber, Loetz
Gustave Serrurier-Bovy, Louis Gaillard, Paul Follot, Carlo Bugatti, Tony Selmersheim, Verre, Künstlerkolonie Darmstadt


Literatur: Margrit Bröhan – Claudia Kanowski (Hg.): Glaskunst 1889-1939, Berlin 2010 (Bestandskataloge des Bröhan Museums, Bd.VII)
in der Sammlung: Köln, Museum für Angewandte Kunst
Vase in der Sammlung von: Szépmüvészeti Museum, Budapest – Museum of Applied Arts, Budapest, Ungarn
Vergleichsstück ebenfalls in der Sammlung: The Corning Museum of Glass – One Museum Way – Corning, NY., Marquetry Vase with Flowers

École de Nancy bezeichnet den 1901 erfolgten Zusammenschluss führender Vertreter des Art Nouveau in der französischen Stadt Nancy. Sie zeichnet sich vor allem durch die enge Zusammenarbeit von Künstlern, Industriellen und Kaufleuten aus. Bekanntester Vertreter der Stilrichtung war Émile Gallé. Besondere Anregungen fand die École de Nancy stilistisch in den Formen der belebten Natur. Ornamentalische Erkennungszeichen der zugehörigen Künstler waren zum Beispiel die Verwendung der Abbildungen von Disteln, Libellen oder auch des Ginkgo. Bereits zum Zeitpunkt ihrer Gründung war die École de Nancy als Verbindung von Künstlern und Kunstindustrie definiert. Sie sollte es dem Zeitgeist entsprechend den urbanen Zentren außerhalb Paris ermöglichen, eine geistige Umgebung zu schaffen, die der Lehre und Entwicklung von industrieller Kunstfertigung dienlich sei. Sie sollte insbesondere in Lothringen eine Brücke schlagen zwischen der hier stark entwickelten Industriebasis (insbesondere der Metallurgie) und den Kunsthandwerkern (Kunsttischlern, Fayencekünstlern, den Glaskünstlern der Glasbläserei und Kristallverarbeitung sowie anderen kunsthandwerklichen Bereichen). Durch die Verbindung von kunsthandwerklichen Fertigkeiten und kaufmännischem Mäzenatentum sollte die systematische, industrielle Produktion von Kunst möglich werden. Dieser Ansatz schloss sowohl Einzelstücke, limitierte Auflagen als auch Serienproduktion ein. Ein möglichst großes, heterogenes kaufkräftiges Publikum im In- und Ausland sollte so angesprochen werden.

Literatur: Schmoll gen Eisenwert, J.A. und Schmoll gen Eisenwert, Helga: Nancy 1900, Jugendstil in Lothringen. Zwishen Historismus und Art Deco. Mainz am Rhein 1980.
Austellung im Münchener Stadtmuseum 1980/81, Verlag Phillip von Zabern
Literatur: H.Hilschenz-Mlynek, H. Ricke, Glas, Historismus, Jugendstil Art Deco, Bd.1 Frankreich, Sammlung Hentrich im Kunstmuseum Düsseldorf, Prestel Verlag München, 1985.
Literatur: Glas des Art Nouveau, Die Sammlung Gerda Koepff, Herausgeber: Ricke, Helmut und Schmitt, Eva, Prestel Verlag München 1998
Literatur: Schroeder, Udo: Trinkglaeser vom Jugendstil zum Art Deco. Hamburg 1998.
Literatur: Möller, Renate: Jugendstil. Möbel, Glas, Keramik, Metalle, Leuchten, Schmuck, Uhren. Deutscher Kunstverlag München Berlin 1999,

Weiterführende Literatur:
Literatur: Thièbaut, Ph., Un Ensemble Art Nouveau, La Donation Rispal, Musée d’Orsay 2007.
Literatur: Koch, Michael: Meisterwerke des Jugendstils im bayerischen Nationalmuseum München, Hrsg. Eikelmann, Renate 2010, Arnoldsche
Literatur: Bestandskataloge des Bröhan-Museums Band VII. Glaskunst 1889-1939, Herausgeber: Bröhan, Margit Kanowski, Claudia – Berlin 2010. Daum Frères und Cie., Nancy Seite 346 ff.

Weiterführende Glas-Fachliteratur
Literatur: Yves Delaborde, Le Verre, Art and Design – XIXe – XXIe Siècles
Seite 53. Christian, Désiré
Seite 72. DAUM (verreries de Nancy) (Seite 74. Kürbisvase, Seite 75. Vase mit Wein und Applizierten Schnecken, Seite 76. Pfauenfederlampe)
Seite 86. Décorchemont, Francois 1880-1971
Seite 120. Gallé, Émile (1846-1904)
Seite 210. Meisenthal, Verrerie
Seite 304. Walter, Amalric (1870-1959), Verrier
Le verre à L´Ètranger, Seite 312. Peter Behrens
Seite 316. Lobmeyr, Verrerie
Seite 317. Loetz, Verrerie
Seite 320. Val Saint-Lambert, Verreie
Seite 321. Velde, Henry van de (Belgique, 1863 – Suisse, 1957)
Seite 325. Tiffany, Verreie et éditeur
Seite 326. Zynsky, Toots (*1951), Verrerier

Emile Galle, Nancy, Helianthe, Jugendstil Vase,

Sie haben Fragen zum Objekt? Nehmen Sie KONTAKT mit uns auf!

Gerne kümmern wir uns um Ihre Wünsche, klicken Sie bitte weiter oben rechts auf SIE HABEN FRAGEN? oder ganz oben rechts auf KONTAKT.
Oder besuchen Sie unsere Geschäftsräume während der Öffnungszeiten.

Finden Sie weitere Objekte auf unserer Produktseite!
Emile Galle, Nancy, Helianthe, Jugendstil Vase,

Formulaire de contact

Je suis d'accord que mes coordonnées peuvent être stockées et utilisées pour contacter et répondre à mon message via Dénes Szy Kunsthandel.

Formulaire de contact

Je suis d'accord que mes coordonnées peuvent être stockées et utilisées pour contacter et répondre à mon message via Dénes Szy Kunsthandel.

Formulaire de contact

Je suis d'accord que mes coordonnées peuvent être stockées et utilisées pour contacter et répondre à mon message via Dénes Szy Kunsthandel.

Formulaire de contact

Je suis d'accord que mes coordonnées peuvent être stockées et utilisées pour contacter et répondre à mon message via Dénes Szy Kunsthandel.