Josef Hoffmann Messing Becher Wien ca 1928

Wiener Werkstätte, Josef Hoffmannum, Messing Becher / Vase ca. 1928 Wien

Preis auf Anfrage
Art.Nr. 2733
Denes-Szy Logo 1 Artikel vorhanden

Josef Hoffmann Messing Becher Wien ca 1928

Entwurf: Josef Hoffmann
Ausfuehrung: Wiener Werkstaette, Vienna ca. 1928
Messing, Hammerschlagdekor
am Boden gemarkt: Wiener Werkstaette, JH, Made in Austria im Quadrat.
Masse: H. 7,3 cm, Dm. 10,0 cm
— 1 Inch (Zoll) = 2,54 Zentimeter —
Zustand: sehr gut

Literatur: Waltraud Neuwirth: WIENER WERKSTÄTTE – KATALOG 1928

Josef Hoffmann (Pirnitz, Österreich-Ungarn 1870 – 1956 Wien), Architekt und Designer, Gründungsmitgleid und einer der Hauptverteter der Wiener Werkstätte. Architekturstudium an der höheren Staatsgewerbeschule in Brünn und an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Otto Wagner. 1897 Gründung der Wiener Secession mit Joseph Maria Olbrich. 1903 Gründung der Wiener Werkstätte mit Koloman Moser und dem Bankier Fritz Wärndorfer. 1899-1936 Lehrauftrag an der Wiener Kunstgewerbeschule (Fachklasse der Architektur, ab 1923 Werkstattleiter für Emaille-Arbeiten und Gürtlerei). Hoffmann wurde u.a. ausgezeichnet mit der Goldenen Füger-Medaille (1894), dem Großen Österreichischen Staatspreis für Architektur (1950), Ehrendoktorat der Technischen Hochschule Wien (1951) wie dem Ehrendoktor der Technischen Hochschule Dresden. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Hoffmann_(Architekt))

weiterführende Literatur:
Waltraud Neuwirth: Wiener Gold- und Silberschmiede und ihre Punzen 1867-1922, Wien 1976, 2 Bände.
Gabriele Fahr-Becker: Wiener Werkstätte. 1903–1932. Taschen-Verlag, Köln 1994.
Christian Witt-Dörring (Hrsg.): Josef Hoffmann. Interiors, 1902–1913. München 2006.
Walter Zednicek: Josef Hoffmann und die Wiener Werkstätte. Wien 2006.

JOSEF HOFFMANN* (Pirnitz 1870 – 1956 Vienna)
Design

Josef Hoffmann, a student of Otto Wagner, was one of the central figures of Viennese Modernism as an architect and designer. In 1903, together with Koloman Moser and the industrialist Fritz Waerndorfer, he founded the Wiener Werkstätte (WW), modeled on the British Arts and Crafts Movement and under the influence of Viennese Art Nouveau. Hoffmann, a friend of Gustav Klimt and Anton Hanak, among others, remained one of the WW’s most important designers until its bankruptcy in 1932. The Wiener Werkstätte, also referred to as Wiener Werkstatt, Vienna Workshop, Wiener Werkstaetten or Wiener Werkstätten, aimed to unite the entire spheres of human life in design, in the sense of a Gesamtkunstwerk. Its customers were mainly artists and the upwardly mobile Jewish upper and middle classes. Josef Hoffmann’s acquaintance with Berta Zuckerkandl led to the first major commission: the Purkersdorf Sanatorium, planned by Viktor Zuckerkandl, Berta’s brother-in-law, west of Vienna. Among the WW staff were about a dozen women who were crucial to the change in style from Art Nouveau to Art Deco in the 1920s, e.g. Vally Wieselthier, Gudrun Baudisch, Reni Schaschl, Hilda Jesser and Susi Singer. Josef Hoffmann survived the Nazi period unscathed despite hostility from the Nazi architectural ideologist Paul Schmitthenner. He was commissioned by the Reich Chamber of Fine Arts to further develop the Vienna Arts and Crafts Association (a Nazi successor organization to the Austrian Werkbund) as its artistic director. To this end, an “artistic experimental institute” was founded in 1941, where young artisans could further their education under Hoffmann’s guidance. After the war, in 1948, Hoffmann founded the OEsterreichische Werkstätten as the successor to the Wiener Werkstätte und Werkbund (OEWB), of which he had been a member until 1920. Hoffmann’s gravestone was designed by Fritz Wotruba. The present composition is probably a design for a fabric for a wallpaper. Along with Andy Warhol, Hoffmann would thus be one of the few great artists of the 20th century to have designed wallpapers.

Josef Hoffmann Messing Becher Wien ca 1928

Gerne kümmern wir uns um Ihre Wünsche, klicken Sie bitte weiter oben rechts auf SIE HABEN FRAGEN? oder ganz oben rechts auf KONTAKT.
Oder besuchen Sie unsere Geschäftsräume während der Öffnungszeiten.

Finden Sie weitere Objekte auf unserer Produktseite!

Wir erstellen Ihnen gerne ein unabhängiges Wertgutachten. Schreiben Sie uns.

Hiermit erkläre ich mich EINVERSTANDEN im Einklang mit der neuen EU DSGVO, dass meine Kontaktdaten gespeichert und zur Kontaktaufnahme bzw. Beantwortung meiner Nachricht durch Dénes Szy Kunsthandel genutzt werden dürfen.

Wir erstellen Ihnen gerne ein unabhängiges Wertgutachten. Schreiben Sie uns.

Hiermit erkläre ich mich EINVERSTANDEN im Einklang mit der neuen EU DSGVO, dass meine Kontaktdaten gespeichert und zur Kontaktaufnahme bzw. Beantwortung meiner Nachricht durch Dénes Szy Kunsthandel genutzt werden dürfen.

Wir erstellen Ihnen gerne ein unabhängiges Wertgutachten. Schreiben Sie uns.

Hiermit erkläre ich mich EINVERSTANDEN im Einklang mit der neuen EU DSGVO, dass meine Kontaktdaten gespeichert und zur Kontaktaufnahme bzw. Beantwortung meiner Nachricht durch Dénes Szy Kunsthandel genutzt werden dürfen.

Wir erstellen Ihnen gerne ein unabhängiges Wertgutachten. Schreiben Sie uns.

Hiermit erkläre ich mich EINVERSTANDEN im Einklang mit der neuen EU DSGVO, dass meine Kontaktdaten gespeichert und zur Kontaktaufnahme bzw. Beantwortung meiner Nachricht durch Dénes Szy Kunsthandel genutzt werden dürfen.