Künstler
Grust, Theodor

Aktuelle Produkte von Grust, Theodor

Meissen, Jugendstil Porzellan Teller, Muster Misnia

von Theodor Grust 1904 entworfener Jugendstil Teller Muster Misnia Ausführung Meissen 1904-10

Meissen Jugendstil Porzellan Tasse Muster Misnia

von Theodor Grust 1904 entworfene Tasse Muster Misnia Ausführung Meissen 1904-10

Meissen, Zuckerdose, Kleeblattmuster, 1901/02

Jugendstil Porzellan, Meissen, Deutschland, Zuckerdose, Kleeblattmuster, Entwurf: T. Grust 1901/02

Meißener Jugendstil Porzellan, Bügelmuster Müslischale

Jugendstil Porzellan Meissen 1900 Bügelmuster Müslischale, Entwurf T. Grust 1907

Meissener Jugendstil Porzellan Kaffee Tasse Fächer- / Doldenmuster

Jugendstil Porzellan Meissen Fächer- / Doldenmuster, MOKKATASSE oder KLEINE KAFFEETASSE, Entwurf: Theodor Grust zugeschrieben, um 1900

Meissen Tablett, Kleeblattmuster, 1901/02 Theodor Grust

Jugendstil Porzellan, Meissen, Germany, TABLETT, Muster Kleeblatt, Entwurf: T. Grust 1901/02, Scharffeuermalerei

Meissen Jugendstil 1901/02 Porzellan Dessertteller Kleeblatt

Jugendstil Porzellan, Meissen, Germany, Dessert- Kuchenteller, Muster Kleeblatt, Entwurf: T. Grust 1901/02, Scharffeuermalerei

Meissener Jugendstil 1901/02 PORZELLAN Teetasse Kleeblattmuster

Jugendstil Porzellan, Meissen, Germany, Teetasse, Muster Kleeblatt, Entwurf: T. Grust 1901/02, Scharffeuermalerei

Meissen Teeset f. 2 Personen, Kleeblattmuster, 1901/02

Jugendstil Porzellan, Meissen, Deutschland, Teeset für 2 Personen, Tête à tête, Dejeuner, Muster Kleeblatt, Entwurf: T. Grust 1901/02, Scharffeuermalerei

Künstler
Darmstädter KünstlerkolonieÉcole de NancyAlbertus, GundorphAmberg, AdolphArgy Rousseau, GabrielAshbee, Charles RobertBach, ElviraBarth, ArthurBehn, FritzBehrens, PeterBernadotte, SigvardBianconi, FulvioBindesbøll, ThorvaldBugatti, CarloChampion, TheoChristiansen, HansCihlarz, WolfgangClarenbach, MaxDelapchier, LouisDitzel, NannaDufrène, MauriceDupagne, ArthurEckhoff, TiasEisenloeffel, Jande Feure, GeorgeFontana, LucioFriedlaender, MargueriteGaillard, A.Gallé, ÉmileGradl, MaxGrieshaber, HAPGrosjean, CharlesGrosz, GeorgeGrust, TheodorGuimard, HectorGundlach-Pedersen, OscarHabich, LudwigHadzi, DimitriHansen, Karl GustavHaugaard, HjordisHeckendorf, FranzHentschel, KonradHentschel, RudolfHoetger, BernhardHoffmann, JosefHuber, PatrizHundertwasser, FJensen, GeorgJensen, JorgenKärner, TheodorKnox, ArchibaldKohlhoff, WilhelmKoppel, HenningLalique, RenéLettré, EmileLeven, HugoMajorelle, LouisMarcks, GerhardMargold, Emanuel J.Modersohn, OttoMüller, AlbinNielsen, EvaldNielsen, HaraldNilsson, WiwenOlbrich, Joseph MariaOphey, WalterPanton, VernerPaul, BrunoPechstein, MaxPetri, TrudePetri und SchützPoliakoff, SergeQuistgaard, Jens H.Riemerschmid, RichardRohde, JohanRoth, EmmyRüdell, CarlScharff, AllanSchatz, ManfredSintenis, RenéeSchmidt-Rottluff, KarlSchmuz-Baudiss, TheodorSchneckendorff, Josef E.Schütz, SiegmundStella, FrankStorch, ArthurStraus, PaulaTorun Buelow-Huebe, VivianneUecker, GüntherVasarely, Victorvan de Velde, HenryVoigt, Otto EduardVogeler, HeinrichWalter, AmalricWarhol, AndyWeihrauch, SvendWesselmann, TomWittlich, JosefWunderlich, PaulZeitner, HerbertZeller, CarlZieseniss, RudolfZille, HeinrichZsolnay, VilmosZynsky, Toots

Filter:Grust, TheodorReset all

Theodor Grust [Meissen, 1857 – 1919 ebd.] war ein deutscher Genre- und Porzellanmaler. Von 1905 bis 1909 war er Malerleiter an der Porzellanmanufaktur Meißen. (Grust, Theodor)

Grust studierte ab 1878 an der Kunstakademie in Dresden und war dort zeitweise Schüler von Theodor Grosse. 1886 wechselte er nach München. Von dort führten in Studienreisen nach Belgien und in die Niederlande.

1898 kehrte er nach Meißen zurück. Dort wurde er zunächst Mitarbeiter, später Malerleiter der Königlich-Sächsischen Porzellanmanufaktur. Von Grust stammen zahlreiche Form- und Dekorentwürfe, z. B. der „Kleeblattdekor“, der „Bügeldekor“ oder der Dekor „Misnia“. In dieser Zeit entstanden auch mehrere Ölgemälde, die Szenen des kleinbürgerlichen Genres darstellen.

In den Jahren 1905/06 wurde er mit der künstlerischen Leitung der Wiederherstellung des so genannten Fürstenzuges an der Nordwand des Stallhofs in Dresden betraut.

“Sammler zu sein,

setzt (…) nicht nur finanzielle Grundlagen voraus. Wichtig sind auch persönliche Eigenschaften wie Weltläufigkeit, Kennerschaft, Urteilskraft, Qualitätsbewußtsein und Erinnerungsvermögen, verbunden mit einem gewissen Maß an Subjektivität, das sich stets im Profil der Sammlung niederschlägt.” Aus: Die Moderne und ihre Sammler: Französische Kunst in deutschem Privatbesitz vom Kaiserreich zur Weimarer Republik. De Gruyter 2001. S. 19

Es werden 1–12 von 13 Ergebnissen angezeigt

Sie besitzen Kunstgegenstände und sind an einem Verkauf interessiert?

Wir erstellen Ihnen gerne ein unabhängiges Wertgutachten. Schreiben Sie uns.

Hiermit erkläre ich mich EINVERSTANDEN im Einklang mit der neuen EU DSGVO, dass meine Kontaktdaten gespeichert und zur Kontaktaufnahme bzw. Beantwortung meiner Nachricht durch Dénes Szy Kunsthandel genutzt werden dürfen.

Wir erstellen Ihnen gerne ein unabhängiges Wertgutachten. Schreiben Sie uns.

Hiermit erkläre ich mich EINVERSTANDEN im Einklang mit der neuen EU DSGVO, dass meine Kontaktdaten gespeichert und zur Kontaktaufnahme bzw. Beantwortung meiner Nachricht durch Dénes Szy Kunsthandel genutzt werden dürfen.

Wir erstellen Ihnen gerne ein unabhängiges Wertgutachten. Schreiben Sie uns.

Hiermit erkläre ich mich EINVERSTANDEN im Einklang mit der neuen EU DSGVO, dass meine Kontaktdaten gespeichert und zur Kontaktaufnahme bzw. Beantwortung meiner Nachricht durch Dénes Szy Kunsthandel genutzt werden dürfen.

Wir erstellen Ihnen gerne ein unabhängiges Wertgutachten. Schreiben Sie uns.

Hiermit erkläre ich mich EINVERSTANDEN im Einklang mit der neuen EU DSGVO, dass meine Kontaktdaten gespeichert und zur Kontaktaufnahme bzw. Beantwortung meiner Nachricht durch Dénes Szy Kunsthandel genutzt werden dürfen.